Startseite > Partnerschaften2030 auf dem think17 Summit 2018: Partnerschaften weiterdenken!
Datum: 18.10.2018
Kategorien: Partnerschaften 2030, Termin

Partnerschaften2030 auf dem think17 Summit 2018: Partnerschaften weiterdenken!

Der think17 Summit am 29. November im Haus der GLS Bank in Bochum greift das 17. Ziel der der Sustainable Development Goals – Partnerschaften für eine nachhaltige Entwicklung –  auf und schafft einen Begegnungsort für CSR- und Nachhaltigkeitsverantwortliche sowie Teilnehmende aus Wissenschaft, Stiftungen und sozialen Unternehmen.

Es geht um die Weiterentwicklung von gemeinsamen Lösungsansätze zur Erfüllung der Sustainable Development Goals (SDGs). Alle Formate sind dementsprechend auf Interaktion ausgelegt. Ob Fishbowl oder Session, es geht stets um den Austausch auf Augenhöhe. Partnerschaften2030 wird in einer Diskussionsrunde die Frage „Was sind Multi-Akteurs-Partnerschaften, wann sind sie sinnvoll und was bringen sie?“ aufwerfen und mit den Teilnehmenden bearbeiten. Hierzu wird es einen kurzen Input zu Multi-Akteurs-Partnerschaften (MAP) allgemein sowie zu der Deutschland Extractive Industries Transperency Initiative (D-EITI) als Beispiel einer MAP geben. Anschließend wird das Format der Multi-Akteurs-Partnerschaft anhand offener Fragen und bestehender Erfahrung sowie möglicherweise neuen Ideen für Partnerschaften mit den Teilnehmenden diskutiert.

Der think17 Summit am 29. November im Haus der GLS Bank in Bochum greift das 17. Ziel der der Sustainable Development Goals – Partnerschaften für eine nachhaltige Entwicklung –  auf und schafft einen Begegnungsort für CSR- und Nachhaltigkeitsverantwortliche sowie Teilnehmende aus Wissenschaft, Stiftungen und sozialen Unternehmen.

Es geht um die Weiterentwicklung von gemeinsamen Lösungsansätze zur Erfüllung der Sustainable Development Goals (SDGs). Alle Formate sind dementsprechend auf Interaktion ausgelegt. Ob Fishbowl oder Session, es geht stets um den Austausch auf Augenhöhe. Partnerschaften2030 wird in einer Diskussionsrunde die Frage „Was sind Multi-Akteurs-Partnerschaften, wann sind sie sinnvoll und was bringen sie?“ aufwerfen und mit den Teilnehmenden bearbeiten. Hierzu wird es einen kurzen Input zu Multi-Akteurs-Partnerschaften (MAP) allgemein sowie zu der Deutschland Extractive Industries Transperency Initiative (D-EITI) als Beispiel einer MAP geben. Anschließend wird das Format der Multi-Akteurs-Partnerschaft anhand offener Fragen und bestehender Erfahrung sowie möglicherweise neuen Ideen für Partnerschaften mit den Teilnehmenden diskutiert.