Multi-Akteurs-Partnerschaften MAP-Portfolio

Startseite > MAP-Portfolio

MAP-Portfolio

Eine große Anzahl an Multi-Akteurs-Partnerschaften (MAP) leistet schon einen Beitrag zur Umsetzung der Agenda 2030. Derzeit gibt es mehr als 80 Multi-Akteurs-Partnerschaften, in denen die Bundesregierung (beispielsweise das Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) mit Akteur*innen aus Zivilgesellschaft, Privatsektor und Wissenschaft zusammenarbeitet. In diesen Partnerschaften gestalten die Akteur*innen den gesellschaftlichen Wandel in Deutschland und dem Rest der Welt aktiv mit.

Die MAP setzen sich für die Umsetzung der Agenda 2030 und ihrer Kernbotschaften, der sogenannten „5Ps“: Mensch, Wohlstand, Planet, Frieden und Partnerschaft, ein. In der Kategorie Mensch arbeiten MAP an unterschiedlichen Themen, u.a. GAVI, die Impfallianz, durch die seit dem Jahr 2000 über 822 Millionen Kinder geimpft wurden. Die meisten MAP lassen sich der Kategorie Wohlstand zuordnen. Hierzu gehört das Forum Nachhaltiger Kakao, welches in unter vier Jahren den Anteil an nachhaltig erzeugtem Kakao auf dem deutschen Markt von 3 Prozent auf 45 Prozent  erhöhte. Einige MAP arbeiten für den Schutz unseres Planeten, darunter der Forest Stewardship Council (FSC), womit zum Erhalt von über 214 Millionen Hektar Wald (etwa die Fläche Mexikos) beigetragen wurde.  Für Frieden setzen sich auch mehrere MAP ein: Die Allianz für Integrität bekämpft Korruption in elf Ländern.  Nicht zuletzt tragen MAP zu Partnerschaft bei, darunter das Sustainable Development Solutions Network (SDSN), welches wissenschaftliche und technische Expertise von mehr als 1600 Institutionen weltweit für die Implementierung der Agenda 2030 mobilisiert.

Multi-Akteurs-Partnerschaften mit deutscher Beteiligung nach den "5 Ps"