Multi-Akteurs-Partnerschaften Deutsches Global Compact Netzwerk

Startseite Deutsches Global Compact Netzwerk

Deutsches Global Compact Netzwerk

Deutsches Global Compact Netzwerk

• SDG •

Ziele

Das Deutsche Global Compact Netzwerk verfolgt die Vision einer inklusiven, nachhaltigen und zukunftsorientierten Weltwirtschaft, die allen Menschen und Märkten nutzt.

Was wir machen

Die Arbeit des Netzwerks orientiert sich an den 10 Prinzipien des UN Global Compact. Mit unterschiedlichen fachlichen Angeboten zu den Themenfeldern Menschenrechte, Arbeitsnormen, Umweltschutz und Korruptionsprävention unterstützt das DGCN seine Teilnehmer dabei, die Prinzipien in Nachhaltigkeitsstrategien und Managementprozesse zu übertragen und Veränderungen anzustoßen. Darüber hinaus nimmt das DGCN eine Vorreiterrolle in der Unterstützung der deutschen Wirtschaft bei der Auslegung und Umsetzung der Sustainable Development Goals (SDGs) ein.

Das DGCN bietet einen einzigartigen Rahmen, um über Branchen und Grenzen hinweg über eine gerechte Ausgestaltung der Globalisierung zu diskutieren und diese Vision mit geeigneten Strategien und Aktivitäten zu verwirklichen. Dabei versteht sich die Initiative nicht als zertifizierbarer Standard oder als Regulierungsinstrument, sondern als ein offenes Forum, um Veränderungsprozesse anzustoßen und Ideen zu teilen. Mit verschiedenen Lern- und Dialogformaten fördert das DGCN den gegenseitigen Austausch und Wissenstransfer:

  • Leitfäden: Umfassender Themenüberblick mit Praxisbeispielen
  • Webinare: Einführung in ein Thema mit geeigneten Lösungsansätzen
  • Coachings: Praxisorientierte Vermittlung von Themen in der Gruppe
  • Tools: Erprobte Methoden zur Anwendung in der Praxis
  • Lerngruppen: Kontinuierlicher, themenspezifischer Erfahrungsaustausch
  • Netzwerktreffen & Veranstaltungen: Interdisziplinärer Dialog und Erfahrungsaustausch

Governance-Strukturen

Der United Nations Global Compact ist die weltweit größte und wichtigste Initiative für verantwortungsvolle Unternehmensführung mit rund 14.000 teilnehmenden Unternehmen und Organisationen aus Zivilgesellschaft, Politik und Wissenschaft in 170 Ländern. Im Deutschen Global Compact Netzwerk (DGCN) versammeln sich die deutschen Unterzeichner des UN Global Compact. Als offizielles lokales Netzwerk sind seine Aufgaben und Pflichten in einem Memorandum of Understanding mit dem UN Global Compact definiert. Die Organe des DGCN sind die Teilnehmerversammlung, der Lenkungskreis, die Geschäftsstelle und die Stiftung Deutsches Global Compact Netzwerk. Der Lenkungskreis steuert die Aktivitäten des Netzwerks strategisch und orientiert sich dabei sowohl am Meinungsbild der Teilnehmer als auch an Impulsen aus dem New Yorker Büro des UN Global Compact. Die Geschäftsstelle kümmert sich um die Umsetzung der strategischen Ziele.

Beauftragung/Ressourcen

Die Geschäftsstelle des Deutschen Global Compact Netzwerks wird im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und in enger Abstimmung mit dem Auswärtigen Amt (AA) von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH getragen. Für die Teilnahme am UN Global Compact und am DGCN werden keine Beiträge erhoben. Die Arbeit in Deutschland wird weitgehend durch freiwillige Spenden der Unterzeichner an die gemeinnützige Stiftung DGCN finanziert. Diese fördert auch den UN Global Compact, mit dem eine Fördervereinbarung besteht.

• PARTNER •

• HAUPTAKTIVITÄT •

• LINK •

• KONTAKT •

• DATEIEN •

Diese Seite weiterempfehlen: